Kath. Kirchengemeinde St. Peter u. Paul

Geschichte

Geschichtliches

Auf dieser Seite erfahren Sie in verkürzter Form die geschichtliche Entwicklung und Entstehung der katholischen Kirche in Elsten-Warnstedt. Die Daten stammen aus dem Kirchenführer St. Franziskus Elsten.

Geschichte der Pfarrei Elsten-Warnstedt
Die Geschichte des Ortes Elsten ist eng mit der Geschichte der Nachbargemeinden, insbesondere des Kirchspiels Cappeln, verknüpft. Im Mittelalter gehörte das heutige Oldenburger Münsterland zum Bistum Osnabrück und 1217 beurkundete Bernardus de Elseten mit drei anderen Zeugen aus dem Kirchspiel Cappeln, dass Bischof Adolf weiterhin das Recht gewährt, den Pfarrer selbst zu wählen. Es ist gleichzeitig die erste Erwähnung des Ortes Elsten.
Vom Mittelalter bis zum 30 – jährigen Krieg hat es in Elsten ein Bethaus gegeben. Auf dem Esch, in der Nähe des Meyerhofes gelegen , war es aus Fachwerk mit Lehmwänden gebaut. Aus Visitationsberichten geht hervor, dass die letzte Kapelle im 30-jährigen Krieg zerstört wurde. Jahrhundertlang war das Dorf Warnstedt zweigeteilt, einige Einwohner gehörten zur Kirchengemeinde St. Bartholomäus Essen und andere zu St. Andreas Krapendorf . Im Jahre 1854 wurde Warnstedt geeint und politisch und kirchlich Krapendorf zugeordnet. Wegen des weiten Weges nach Krapendorf entstand der Wunsch für eine eigene Kirche. Die Einwohner von Elsten strebten ebenfalls eine Kirche im Dorf an. Nach vielem Hin und Her, Verhandlungen mit St. Andreas Krapendorf - Cloppenburg und St. Peter und Paul Cappeln durften Elsten und Warnstedt eine gemeinsame Kapellengemeinde gründen. Zwischen den beiden Dörfern wurde 1889 das erste Gotteshaus auf einem Grundstück des Zellers Quatmann gebaut. Von nun an konnten die Gläubigen vor Ort an sonn -und feiertäglichen Gottesdiensten teilnehmen.
An hohen Feiertagen , zum Empfang der Sakramente und zu Beerdigungen mussten sie weiterhin den Weg nach Cappeln und Cloppenburg gehen und dort die Gebühren entrichten.Erst am 1. September 1926 wurden Elsten, Warnstedt und der Ortsteil Wißmühlen zur Pfarrei St. Franziskus v. Assisi zu Elsten erhoben.

Weitere umfangreiche Informationen über die Kirche gibt es im Kirchenführer in gedruckter Ausgabe im Pfarrbüro.