Kath. Kirchengemeinde St. Peter u. Paul

Jugend

Kirchliche Einrichtungen

Jugendschola

Wir sind die Jugendschola aus Schwichteler!

Gegründet im Jahr 2004 sind wir mittlerweile 15 Jugendliche, die gemeinsam singen.
Einmal wöchentlich - am Montag um 18.30 Uhr - treffen wir uns im Waschhaus in Schwichteler, um zu singen und Spaß zu haben. Wir singen hauptsächlich neue geistliche Lieder, aber auch weltliche Songs. Regelmäßig machen wir einen „bunten Abend“, an dem wir gemeinsam etwas unternehmen, dass uns allen Spaß macht, wie z. B. Pizza essen, DVD anschauen, Karaoke singen u.a..
Wir freuen uns weiterhin auf viele neue Mitglieder!

Nachfolgend ein Bild der Jugendschola

Jugendschola

Messdiener

Die Messdienergruppe Schwichteler stellt sich vor…..

Die Messdienergruppe Schwichteler zählt derzeit 25 aktive Messdiener. Auf dem Foto sind auch einige ehemalige Messdiener zu erkennen, die gerne weiterhin an den Freizeitangeboten teilnehmen. In regelmäßigen Abständen werden Aktivitäten wie Kegeln, Schwimmen, Spiel- und auch Filmabende angeboten. Auch eine Ferienfreizeit ist für das Jahr 2010 geplant.

Messdienereinkleidung

Am 06.12.2009 wurden
Julian Deters
Lisa Meyer
Jan Neekamp

Leonard Thölke

Nicht auf dem Bild Lisa Meyer

in die Messdienergemeinschaft Schwichteler aufgenommen. Auf den Altardienst vorbereitet wurden die Kinder durch Birgit Hüsing. Die Messdienereinkleidung wurde in einen festlichen Gottesdienst eingebunden, indem sich Pater Sebastian herzlich für die Bereitschaft bedankte und den Kindern eine Urkunde überreichte.

Sternsinger

Sternsinger Schwichteler (Foto: M. Münzebrock)

KLJB Schwichteler

Die Ortsgruppe der Landjugend Schwichteler besteht aus etwa 15 bis 20 aktiven Mitgliedern zwischen 16 und 27 Jahren, die Spaß daran haben gemeinsam etwas zu unternehmen und innerhalb des Dorfes sich im Rahmen der Kirche zu engagieren.
Zu unseren Jährlichen Aktionen gehört das organisieren des Osterfeuers und die Organisation des Erntedankfestes, das jedes Jahr im Oktober, dank hilfsbereiter Landwirte auf einem anderen Hof stattfinden kann.
Im Jahr 2006 und 2009 nahmen wir an der 72 Std. Aktion teil.

Wir treffen uns regelmäßig am ersten Donnerstag im Monat im Jugendraum des Waschhauses. Innerhalb unserer Gruppe unternehmen wir während des Jahres verschiedene Sachen, wie z.B. Kinobesuche, Maigang, DVD -Abende usw.

Vorstand:
Vorsitzender: Hendrik Weever, 04476-1701

2006 errichteten wir einen neuen Spielplatz auf dem Sportplatz.
Dort stehen jetzt wieder sichere Geräte zum spielen bereit.
2009 renovierten wir die Waldkapelle im Klosterbusch.
Sie erstrahlt nun wieder in neuem Glanz.

Jugendgottesdienst in Schwichteler

Jugend Gottesdienst in St. Maria Immaculata Schwichteler

Ein Jugend Gottesdienst…das wäre mal wieder schön, der letzte in Schwichteler ist eine ganze Weile her. Welches Thema soll es sein, was bewegt die Menschen, lockt vielleicht auch die Jugend in die Kirche?

Flüchtlinge, das Thema berührt und gibt Anlass sich damit auseinander zu setzten,… und es passt zum Welt Flüchtlingstag!!!

Ich betrete die Kirche, ein großes leuchtendes Kreuz strahlt mir entgegen, eine gewisse Anspannung liegt in der Luft, werden viele Menschen kommen und an dem Gottesdienst teilnehmen? Jugendpfarrer Heiner Zumdohme ist eingeladen, auch junge Flüchtlinge aus Eritrea sind dabei.

Langsam füllt sich die Kirche… immer mehr Menschen folgen der Einladung… der Gottesdienst beginnt. Zwei Eritreer berichten auf Deutsch von den Umständen in ihrem Land, beeindruckend schildern sie die Strapazen ihrer Flucht, sechs Monate unterwegs, in Containern durch die Wüste…unvorstellbar für uns,…schwere liegt auf meiner Brust….

Auch Jugendpfarrer Heiner Zumdohme ist sichtlich gerührt…in eurem Antlitz erkenne ich Jesus, auch er war auf der Flucht und ich freue mich und danke euch, dass ihr heute mit uns den Gottesdienst feiert, überlebt habt und bei uns seid. Wir heißen euch herzlich willkommen in der Gemeinde Cappeln, so seine Worte.

Lieder werden gesungen, mit voller Kraft singt die Gemeinde mit und ich wünsche mir, lass es nicht aufhören… ich verspüre ein Gefühl von Gemeinschaft…wir wollen aufstehen, aufeinander zugehen, voneinander lernen, miteinander umzugehen….

Am Kirchenhimmel erscheint ein Musikvideo von Christina Stürmer…“Mama, Ana Ahabak“, es beschreibt in Text und Bildern die Gefühle eines Kindes im Krieg…

Stille….ließe ich eine Nadel fallen, dann könnte man es hören……ich bin tief ergriffen und dankbar, dass ich an diesem Gottesdienst teilnehmen durfte….ihr habt etwas bewegt….Danke für diesen tollen Gottesdienst…lass uns zusehen, dass aus Fremden Nachbarn werden…